Polski  English  Française  Deutsch  |   Русский

MODULE VON RETENTIONS VERSICKERUNGS

TUNNELS BECKER 320 mit Technischer Zulassung des Instituts für Bautechnik /ITB/

Tunel Retencyjno-Rozsączający Technische Zulassung Brochure

Modulvolumen 320 l, Maße: 1205 x 800 x 630 mm, Gewicht: 9,50 kg,

Robust: sie können sogar unter den Parkplätzen für LKWs bis 30 t eingesetzt werden.

 

 

TECHNISCHE BESCHREIBUNG

Versickerungs- und Retentions-Tunnelsystem Becker 320 samt Frontplatten umwickelt mit Filter-Geovlies, bestimmt für Versickerung und Retention des Regenwassers abgeleitet aus den Dächern und befestigten Oberflächen, wie Terrassen, Parkplätzen, Straßen und Wegen. Das Regenwasser wird an die Filtergerte zwecks Abscheidung der mechanischen erunreinigungen geleitet, dann über die Rohre an die Tunnels umwickelt mit dem Geovlies zwecks Retention und Absicherung des Grundwassers.

Die Versickerungs-Tunnels sind in Baugruppen (horizintal und vertikal) nach der flächenbezogenen Größe, in den Wasser gesammelt wird, verbunden.

Die Versickerungs-Tunnels werden im Aushub auf Kiesuntergrund, und auf den schwer durchlässigen mit einer Kiesaufschüttung im Rahmen des individuellen Bauwesen, sowie Bauten der öffentlichen Nutzung, Industrieobjekten, in Fußgängerzonen, im PKW- und LKW-Verkehrsbereich verlegt.

Oberer Anschluss: DN 100 (oder: DN 150; DN 200; DN 300); Unterer Anschluss: DN 100:
Revisions-Entlüftungsanschluss DN 100 oder DN 200, Material: PP/PE Farbe: schwarz

Versickerungs-Tunnels BECKER 320 sind als ein neuer industrieller Muster Nr. 002347658 eingetragen; sie werden im Spritzverfahren aus einer PP-PE-Mischung aus Recycling hergestellt werden. Zur Entlüftung der Tunnels vom System BECKER und Anschluss an die Abwasserrohe- und Abwassernetz sind Rohre und Formteile aus PVC-U nach der Norm PN-EN 1401-1:2009, oder aus PP gemäß der Norm PN-EN 1852-1:1999 ausgeführt, (+ PN-EN 1852-1:1999/A1:2002).
Rohrverbindungen von Elementen des BECKER-Systems erfolgt mittels den Elastomer -Ringdichtungen.

 

BESTIMMUNG, ANWENDUNGSBEREICH UND ANFORDERUNGEN

Das Regenwassertunnels des Systems BECKER sind bestimmt für Bewirtschaftung/Retention und gravitative Ableitung und
Versicherung des Regenwassers ableitet aus den Dächern, befestigten Oberflächen aber sie können auch zur Versicherung vom gereinigten Abwässer aus den biologischen Kläranlagen eingesetzt werden. Die Elementsätze von BECKER können in Rahmen des Wohnbaus, Bauten der allgemeiner Nutzung und beim Industriebau eingesetzt werden.

Die Elementsätze des Systems können: im Boden mit niedrigen Grundwasserstand, im lockeren und durchlässigen Boden sowie im bindigen (schwer durchlässigen) Boden unter Einsatz einer Kiesaufschüttung eingesetzt werden.
Beim Einsatz der Elemente des BECKER-Systems sind folgende Anforderungen zu erfüllen:

  • Aushubboden ist zu nivellieren und mit einer 10cm-starken Kiesschicht von 8-16 mm überschüttet zu sein,
  • Tunnels sind auf einer Kiesschicht eins für eins verlegt werden und mit Randverbindungen verbindet, mit Geo-Vlies mit einer 30-cm langer Überlappung umwickelt werden,
  • der untere Teil der Versickerungstunnels soll mind. 1,0 m unter dem Stand des Grundwassers unterbracht werden,
  • Regenwasserrohre sind mit einer Neigung zu verlegen,
  • Abschluss von Schächten/Filter hat die Anforderungen der Norm PN-EN 124:2000 zu erfüllen,
  • Tunnels sind mindestens 6,0m von den nicht wärme-gedämmtem Keller entfernt werden.
  • Zur Entwässerung der Fläche von 100 m2 beim Regenfall von 150 l/s/ha sind mind. 3 bis 7 Tunnels je Wasserdurchlässigkeitswert des Bodens erforderlich.

 

BEDINGUNGEN FÜR DEN EINBAU DER VERSICKERUNGSTUNNELS BECKER 320

Belastungen:
Zugelassene Belastung mit Lastfahrzeugverkehr bis 30 t
Minimale Stärke der Bodendecke:

  • 25 cm bei Belastung mit Fußgängerverkehr
  • 75 cm bei Belastung mit Personenfahrzeugen
  • 150 cm bei Belastung mit Lastkraftfahrzeugen bis 30 t.

Maximale Gründungstiefe (vom Tunnelboden gemessen):

  • 250 cm

Beim Bau von Retentions-Versickerungs-Systemen BECKER sind folgende Normen zu beachten:

  • PN-B-10736:1999
  • Erdarbeiten – Offene Gruben für Wasser- und Abwasserleitung – Technische Ausführungsbedingungen
  • PN-EN 1295-1:2002 – Statische Berechnungen für Rohrleitungen unter verschiedenen Belastungen – Teil 1 – Allgemeine Anforderungen
  • PN-EN 1610:2002 Aufbau und Funktion von Abwasserleitungen des eaux usées